BPOC Empowerment entfällt

Auf Grund von Krankheit muss der Workshop BPOC Empowerment mit Tsepo Bollwinkel leider entfallen.

Advertisements

Wir bedanken uns schon jetzt schon, bei:

Für die Mitnutzung von Räumlichkeiten:

Rubicon
Anyway
Shambhala Meditationszentrum
Ruhrpott
Autonomes Zentrum Köln
AmaroKher

Für Finanzielle Unterstüzung:

Rubicon
Anti-Gewalt-Arbeit NRW
Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Intergration NRW
Netzwerk Geschlechtliche Vielfalt NRW
queergestellt
CoVen
Organisator_innen der Tunt in den Mai
GoFundMe
den Spender*innen über gofundme die wir hier nicht einzeln nennen, das sie größtenteils anonym gespendet haben

Für Technik:

Sozialistische Selbsthilfe Köln
LC 36

Und ganz besonders für ihre tatkräftige Unterstützung:

Drag Kingdom Cologne
Den vielen freiwilligen Helfer*innen
Den vielen Menschen die Schlafplätze zur Verfügung gestellt haben
Den Vortragenden und Workshopleitungen

Schlafplatzbörse

Schlafplatzbörse

Wenn du für die Trans Pride nach Köln kommst und gerne bei Menschen in Köln untergebracht werden möchtest, dann melde dich bei uns. Wir fragen dann auch Bedürfnisse ab und bemühen uns, dass wir dir einen passenden Schlafplatz finden. Garantieren können wir das natürlich leider nicht.

Schreib einfach eine eMail an schlafplatz-transpridecologne@riseup.net! 🙂

Erste Transpride NRWs: Große Wochenendveranstaltung inklusive Demo im September 2018 in Köln

Köln den 17.07.2018
2018 wird am 22. & 23. September die erste Trans Pride Kölns und damit NRWs stattfinden. Höhepunkt des Events wird die Demonstration. Sie beginnt am Sonntag um 12 Uhr am Alter Markt und endet nach einer Kundgebung gegen 13 Uhr am Rudolfplatz mit einem Bühnenprogramm im Amaro Kher.  Am Samstag gibt es ein vielfältiges Programm, das Workshops, Vorträge und eine Party beinhaltet. Die Veranstaltung wird von trans Personen in Kooperation mit der Beratungsstelle rubicon organisiert.

 

Das Event stellt eine Ergänzung, keine Konkurrenz, zur ColognePride dar, auf der trans Menschen leider oft in den Hintergrund geraten. Auf der Demonstration werden sich ca. 300 trans Personen und solidarische Menschen versammeln, um auf die Rechte von trans Personen aufmerksam zu machen. Eine aktuelle wichtige Forderung ist eine auf Selbstbestimmung ausgerichtete Umsetzung der „dritten Option“. Das Programm am Samstag richtet sich größtenteils an trans Personen und bietet den Teilnehmenden Raum sich auszutauschen und zu diskutieren, aber auch um sich gegenseitig zu bestärken. Einige der Workshops richten sich speziell an trans Personen of Colour, da diese von Mehrfachdiskriminierung betroffen sind.  Die Workshops finden in verschiedenen Veranstaltungsräumen in der Kölner Innenstadt, unter anderem im rubicon, im anyway und im Meditationszentrum statt. Die Veranstaltenden legen viel Wert auf einen barrieriearmen Zugang.
Pressekontakt:
Luke Mott
trans-pride(at)riseup.net
Tel: 0157-70498794

Zum Umgang mit verbaler Diskriminierung im öffentlichen Raum

Zum Umgang mit verbaler Diskriminierung im öffentlichen Raum
Vortragende: Janka Kluge

Workshop am Transday of Visibility: Trans Day of Visibility

Besonders trans* Menschen werden im öffentlichen Raum häufig mit (verbal) aggressivem Verhalten konfrontiert. Die Diskriminierungserfahrungen reichen von der absichtlichen falschen Ansprache / Beschreibung der Person bis hin zu (sexualisierter) Belästigung, Beleidigung und Androhung von Gewalt.
Im Rahmen des Workshops werden wir verschiedene schwierige Situationen auf ihre Struktur hin analysieren und gemeinsam Handlungsstrategien erarbeiten, die es uns ermöglichen uns sicherer und selbstbewusster im öffentlichen Raum zu bewegen.

Janka Kluge hält seit vielen Jahren Vorlesungen und Seminare gegen Diskriminierung und bietet Argumentationstraining gegen Stammtischparolen an. Sie ist Gründerin der Stuttgarter trans* Selbsthilfegruppe und aktives Mitglied der dgti.

Die Teilnehmer_innenanzahl für diese Veranstaltung ist begrenzt. Wenn du teilnehmen möchtest, melde dich bitte über lydomertens(at)yahoo.com an.

Trans Day of Visibility

Save The Date – 31.03.2018, 13:00-24:00 Uhr

Trans* Perspektiven sollen nicht nur sichtbar gemacht, sondern auch anerkannt und gefeiert werden!

Dazu haben wir am 31.03. – dem “Trans* Day of Visibility” – das folgende Programm für euch auf die Beine gestellt:

13:00-15:00 Uhr: Vortrag / Workshop zum “Umgang mit verbaler Diskriminierung im öffentlichen Raum” (Janka Kluge)*

Mehr Inofs gibt`s hier:

Zum Umgang mit verbaler Diskriminierung im öffentlichen Raum

Oder direkt auf Facebook:
https://www.facebook.com/events/598686500477163/

16:00-19:00 Uhr: Schreibworkshop (Jespa Jacob Smith)

20:00-24:00 Uhr: (Open Mic) Poetry Stage

Für Aktuelle Infos könnt ihr hier nachsehen:

https://www.facebook.com/events/1650994058322801/

Vernetzungstreffen im Januar

Am 20 Januar würden wir euch gerne einladen euch mit uns zu treffen um Ideen und Vorschläge für die Transpride 2018 zu sammeln.

Wir freuen uns natürlich über Leute, die in die Orga miteinsteigen möchten, aber genauso über Menschen, die dazu keine Zeit haben, aber uns gerne Ideen mit auf den Weg geben würden. Es ist uns ein Anliegen möglichst verschiedene Perspektiven miteinzubringen und eure Wünsche berücksichtigen zu können.

Wir treffen uns am 20. Januar um 17 Uhr im Rubicon

Rubensstr. 8-10 in 50676 Köln

http://rubicon-koeln.de/Anfahrt.492.0.html

 

Would you like to take part in the organisation of Trans Pride Cologne 2018 ?

We meet every first and third Wednesday of the month at 7 PM at rubicon.

NRW-wide meetup (for those who want to participate but can’t make the Wednesday evening meetings): Saturday, 20th of January 2018

We’re hosting the first ever Trans Pride in Cologne!

There’s going to be a demonstration, but also workshops, talks and parties for us (trans/inter/genderqueer people), with opportunities to get to know each other and to connect.

If you want to help make it happen or have ideas or suggestions, message us at trans-pride(at)riseup.net or just come to one of our meetings (1st and 3rd Wed of the month, at rubicon).

We’ll have a longer meeting on Saturday, 20th of January, to give people from NRW and beyond a chance to participate and get to know us. The location will be posted on our website and on Facebook.

We’d especially appreciate support and feedback from transfeminine people and people of colour!

This is how you find the rubicon:

http://rubicon-koeln.de/Anfahrt.492.0.html

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑